10/08/2020

Neue Wettbewerbsbedingungen aufgrund der CoVid19-Pandemie

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Europäischen Klavierwettbewerbs Bremen,
liebe Gäste und Interessierte,

aufgrund der aktuellen Sicherheitslage im Rahmen der CoVid19-Pandemie plant die künstlerische Leitung den 17. Europäischen Klavierwettbewerb, der vom 10.-21. Juli 2021 stattfinden wird.
Da wir davon ausgehen, dass eine große Besetzung für ein philharmonisches Orchester im Sommer 2021 nicht möglich sein wird, wird es grundsätzliche Änderungen für das Finale geben. Wir haben uns schon heute schweren Herzens entschlossen, die Regelungen für das Finale den Gegebenheiten anzupassen, damit sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ohne Einschränkungen vorbereiten können. Die Bremer Philharmoniker werden als Wettbewerbsorchester in Form eines Streichquartetts mit Solostreichern den Wettbewerb in dieser veränderten Form begleiten und gemeinsam mit den Finalisten im großen Saal der Glocke musizieren.
Für das Finale mit einem Streichquartett der Bremer Philharmoniker sind vorzubereiten:
• R. Schumann: Klavierquintett Es-Dur, op. 44
• J. Brahms: Klavierquintett f-Moll, op. 34
• D. Schostakowitsch: Klavierquintett g-Moll, op. 57

Zusätzlicher Bestandteil des Finaldurchgangs, wird ein Solowerk oder ein Zyklus oder eine Gruppe von Werken mit einer Länge von ca. 20 Minuten sein. Dieses ist frei wählbar und kann aus dem vorbereiteten Wettbewerbsrepertoire stammen.

Somit freuen wir uns auf einen etwas anderen, aber dennoch schönen Wettbewerb im Sommer 2021!

26/05/2020

Herzliche Grüße statt Finale

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 17. Europäischen Klavierwettbewerbs Bremen,
sehr verehrtes Publikum,
eigentlich würden wir uns heute in der Bremer Glocke versammeln, um das Finale des 17. Europäischen Klavierwettbewerbs Bremen zu begehen – mit 3 Finalisten und den Bremer Philharmonikern als Wettbewerbsorchester. Hinter uns hätten sicherlich zehn spannende Wettbewerbstage gelegen, in denen Sie als Teilnehmer um den 1. Preis der Sparkasse Bremen und die weiteren Preise in Höhe von insgesamt 28.500,- € gespielt hätten. Und wir als Zuhörerinnen und Zuhörer hätten mitgefiebert! Leider hat uns die weltweite CoVid 19-Pandemie in diesem Jahr gestoppt. Umso mehr freuen wir uns, dass wir einen neuen Termin im Juli 2021 ins Auge fassen konnten, an dem der Wettbewerb mit unseren Jurorinnen und Juroren hoffentlich stattfinden kann. Zum Abschluss möchte ich Sie heute schon einladen, am 27. Mai 2020 Auszüge aus dem Finale, sowie der 3. Runde des Wettbewerbs 2018 bei Radio Bremen 2 zu genießen und somit gemeinsam an den verschobenen Wettbewerb zu denken. Bleiben Sie gesund! Herzliche Grüße vom gesamten Veranstaltungs- und Organisationsteam,

Ihr
Christian Kötter-Lixfeld
Vorsitzender des Hauptausschusses und
Intendant der Bremer Philharmoniker

16/05/2020

Anstelle eines Eröffnungskonzertes

Heute Abend hätte der 17. Europäische Klavierwettbewerb Bremen durch unseren 1. Preisträger 2018 Marek Kozák im Kleinen Saal der Bremer Glocke eröffnet werden sollen. Leider mussten wir diesen Klavierabend aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie auf den 17. Juli 2021 verschieben.
Aus diesem Grund möchten wir Ihnen wenigstens einen Auszug aus einem Konzert Marek Kozáks aus dem vergangenen Jahr mit diesem Link präsentieren: Marek Kozák: S. Rachmaninov - Sonata no. 2 B flat minor op. 36
Viel Freude beim Genießen!

06/04/2020

Verschiebung des 17. Europäischen Klavierwettbewerbs Bremen: 10.-20.07.2021

Die Wettbewerbsleitung und die Partner des Wettbewerbs, sowie der Landesmusikrat Bremen müssen mit Bedauern bekannt geben, dass der 17. Europäische Klavierwettbewerb Bremen aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der CoVid19-Krise verschoben werden muss. Wir freuen uns sehr, dass schon ein neuer Termin gefunden werden konnte: 10.-20.7.2021!
Die bereits zugelassenen 71 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 17. Europäischen Klavierwettbewerbs Bremen sind dann erneut eingeladen, im Sendesaal Bremen und in der Bremer Glocke ihr Können unter Beweis zu stellen. Dieser Termin besteht vorbehaltlich aller sich aus der derzeitigen Krisensituation ergebenden Risiken.
Dank der anhaltenden Unterstützung von Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Förderinnen und Förderern, unserem Publikum und natürlich den Partnern des Wettbewerbs werden wir dann sicherlich einen wunderbaren 17. Europäischen Klavierwettbewerb Bremen begehen können! Bleiben Sie gesund!

15/03/2020

Aktuelle Information zum Coronavirus

Die Leitung des Europäischen Klavierwettbewerbs Bremen informiert sich stetig über die Entwicklung der auf nationaler und internationaler Ebene durchgeführten Maßnahmen zur Eindämmung des COVID-19-Virus. Zurzeit planen wir weiterhin die Durchführung des Wettbewerbs im Mai 2020. Jedoch können wir erst Anfang April eine genauere Risikoeinschätzung durchführen und entsprechend erst dann festlegen, ob der Wettbewerb stattfinden kann.
Wir bitten alle TeilnehmerInnen und Gäste um Geduld und hoffen auf eine positive Entwicklung !

06/03/2020

71 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zugelassen

Wir freuen uns sehr, 71 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 18 Nationen zum 17. Europäischen Klavierwettbewerb Bremen zugelassen zu haben. Wir sind gespannt auf einen intensive Wettbewerb mit interessanten Pianistinnen und Pianisten. Wir freuen uns auf die Teilnahme von:
Jean-Selim Abdelmoula, Schweiz
Julie Alcaraz, Frankreich
Romulo Aoto de Ramos, Italien
Valeriia Badon, Ukraine
Mihaly Berecz, Ungarn
Valère Burnon, Belgien
Anaïs Cassiers,Belgien
Mariia Chernaia, Russland
Alexandre Chenorkian, Frankreich
Anastasia Churbanova, Russland
Guillaume Durand Piketty, Frankreich
Augustinas Eidukonis, Litauen
Zulfat Fakhraziev, Russland
Rostyslav Fedyna, Ukraine
Ksenia Fedoruk, Deutschland
Ivan Galić, Kroatien
Jodyline Gallavardin Frankreich
Cemil Yener Gökbudak, Türkei
Juliusz Goniarski, Polen
Fabian Gehring, Deutschland
Anna Hajduk-Rynkowicz, Polen
Luka Hauser, Deutschland
Lukas Katter, Österreich
Nadia Kiselova, Ukraine
Anna Khomichko, Russland
Georg Kjurdian, Lettland
Alena Klayavina, Russland
Bogatay Köprülü, Türkei
Kyrylo Korsunenko, Ukraine
Piotr Kowal, Polen Elisha Kravitz, Israel
Maximilian Langer, Deutschland
Mihaela Manea, Rumänien
Danilo Mascetti, Italien
Marta Misztal, Polen
Yevhenii Motorenko, Ukraine
Muzaffar Muidinov, Russland
Victoria Nava, Belgien
Francesca Orlando, Italien
Aristotelis Papadimitriou, Griechenland
Georgiana Pletea, Rumänien
Anastasia Pronko, Russland
Alessandro Pratico, Italien
Emil Reinert, Deutschland
Luc Redor, Frankreich
Elena Reznikova, Schweden
Tomasz Ritter, Polen
Danylo Saienko, Ukraine
Josefa Schmidt, Deutschland
Bella Schütz, Frankreich
Sofia Semenina, Russland
Clara Isabella Siegle, Deutschland
Jonas Stark, Deutschland
Lukas Sternath, Österreich
Linhan Sung, Deutschland
Anna Ewa Szałucka , Polen
Kiron Atom Tellian, Österreich
Lev Terskov, Russland
Wouter Valvekens, Belgien
Stamatis Vlachodimitris, Griechenland
Timofei Vladimirov, Russland
Alexander Vorontsov, Russland
Sophia Weidemann, Deutschland
Bastian Windisch, Deutschland
Yang Wu, Schweiz
Dariya Yastrezhembskaya, Russland
Orcun Yildiran, Türkei
Aleksandr Zakharov, Russland
Tom Zalmanov, Israel
Johann Zhao, Österreich
Konstantin Zvyagin, Russland

20/02/2019

Ausschreibung für den Europäischen Klavierwettbewerb Bremen 2020 startet

Ab sofort können sich junge Pianistinnen und Pianisten aus Europa, den GUS-Staaten, der Türkei und Israel für den 17. Europäischen Klavierwettbewerb Bremen anmelden. Der Wettbewerb findet vom 16.-26. Mai 2020 statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerber!
Die Anmeldefrist endet am 17. Januar 2020.

18/09/2018

17. Europäischer Klavierwettbewerb Bremen

Der 17. Europäische Klavierwettbewerb Bremen findet vom 16.-26. Mai 2020 statt.
Wir freuen uns auf ein Eröffnungskonzert im Kleinen Saal der Bremer Glocke am 16.05.2020 mit Marek Kozák.
Vom 17.-24. Mai 2020 können Sie unsere Teilnehmer in den drei Solorunden im Sendesaal Bremen erleben.
Am Di., 26.05.2020 begleiten die Bremer Philharmoniker die drei Finalisten im Großen Saal der Glocke.
Die Bewerbungsfrist endet am 17.01.2020.

18/09/2018

Preisträgerkonzerte mit Marek Kozák

Sendesaal Bremen: 8.9.2018 - 20.00 Uhr
Auf dem Programm stehen Werke von J.S. Bach, W.A. Mozart, C. Franck und F. Chopin.

Rathaus Stuhr: 28.10.2018 - 17 Uhr
Auf dem Programm stehen an diesem Abend Klavierwerke von L.v. Beethoven, S. Prokofieff, sowie F. Chopin. Karten erhalten Sie unter anderem bei Nordwestticket.

14/02/2018

Herzlichen Glückwunsch

Herzlichen Glückwunsch den Preisträgern des 16. Europäischen Klavierwettbewerbs Bremen 2018:
1. Preis: Marek Kozák
3. Preis: Irina Chistiakova
3. Preis: Andrey Denisenko

Publikumspreis: Marek Kozák
Sonderpreis für den jüngsten Semifinalisten: Marek Kozák
Sonderpreis für die beste Interpretation der Auftragskomposition: Marek Kozák
Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes einer Komponistin: Daniel Golod

Der 2. Preis wurde nicht vergeben.
Eine Fotostrecke des Finales veröffentlichen wir in Kürze.
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, der Jury, dem Publikum und unseren Partnern für einen wunderbaren Wettbewerb.